Publikationen

Seit 2007 publiziere ich im Rahmen meiner Tätigkeiten für die Schweizerische Stiftung für audiovisuelle Bildungsangebote, SSAB, hier: http://www.ssab-online.ch/index.html.
In den Jahren 2007 – 2012 entstanden zudem zahlreiche Ergebnisberichte im Rahmen einer speziellen Tagung, welche die SSAB durchführte. Sie finden die Dokumente hier:
http://www.educationalmedia.ch/  (Archiv, Ergebnis-Dokumente).

Publikationen 2000 – 2009

  • Neue Auswertungskultur von Wissen. Open-Source-Software, Open Access und Open Educational Resources, in: Offene Bildungsinhalte (OER). Teilen von Wissen oder Gratisbildungskultur? Per Bergamin, Hanna Muralt Müller, Christian Filk (Hrsg.), Bern 2009, S. 39-71.
  • Lehren und Lernen aus der Tätigkeit von Archiven und Museen, in: Audiovisuelle Archive machen Schule. Les archives audiovisuelles font école, Colloque Memoriav/Kolloquium 2007, Baden 2008, S. 41-47.
  • Netzwerke als lebendige Lernorganisation, in: Medien im Bildungswesen. Medienkompetenz und Organisationsentwicklung, Per Bergamin, Gerhard Pfander (Hrsg.), Bern 2007, S. 145-168.
  • Ein Netzwerk als Antwort auf neuartige Herausforderungen, in: Gehört – Gesehen/Heard – Seen. Das audiovisuelle Erbe und die Wissenschaft. The Uses of Digitised Archives for the Sciences, Kurt Deggeller, Ursula Ganz-Blättler, Ruth Hungerbühler (Hrsg.), Baden/Lugano 2007, S. 96-101.
  • Bildung ist der Schlüssel zur Informationsgesellschaft, in: Netzwoche, Netzguide E-Government 2006, S. 32-33.
  • Internet für alle: EU-Minister für integrative und barrierefreie Informationsgesellschaft,
    in: Infomailing BAKOM Nr. 3, 14.8.2006.
  • Internet pour tous: les ministres de l’UE en faveur d’une société de l’information accessible et sans entraves, in: Infomailing BAKOM Nr. 3, 14.8.2006.
  • Internet per tutti: Ministri UE a favore di una società dell’informazione per tutti e senza barriere, in: Infomailing BAKOM Nr. 3, 14.8.2006.
  • Endlich – Es bewegt sich etwas in der elektronischen Bildung, in: eGov Präsenz 2/2006, S. 33.
  • E-Government im internationalen Vergleich: Kann die Schweiz den Rückstand aufholen? In: eGov Präsenz 1/2006, S.4-7.
  • Föderalismus als Hemmschuh? Wieso nicht als Chance? E-Government im internationalen Vergleich, in: infosociety.ch newsletter (BAKOM), Februar 2006, S. 2-4.
  • Le fédéralisme: un fil à la patte? Pourquoi pas un atout? La cyberadministration en comparaison internationale,  infosociety.ch newsletter (BAKOM), février 2006, p.2-4.
  • Internationaler Austausch in Verwaltungsfragen. Gedenken an Bundeskanzler Leimgruber, in: NZZ, 3.10.2005.
  • E-Voting: Switzerland’s Policies and Projects, in: E-Government. Proceedings of the Fifth Congress of the European Association of Legislation (EAL) in Athens (Greece), November 28th – 29th, 2002, edited by Prof. Dr. Ulrich Karpen, vol. 8, European Association of Legislation (EAL), Baden-Baden 2005.
  • Integrierte Geschäftsabläufe verändern öffentliche Verwaltungen, in: Die Schweizer Gemeinde 2/2002.
  • Les processus commerciaux intégrés transforment les administrations publiques, La Commune Suisse 3/2002.
  • Vote électronique im Rahmen übergreifender Strategien des Bundesrates, in: Tagung 2002 für Informatik & Recht, S. 13ff.
  • E-Government als neue Herausforderung, in: Gisler, Michael; Spahni, Dieter (Hrsg), eGovernment. Eine Standortbestimmung, S. 3ff., Bern, 2001.
  • Guichet virtuel und E-Voting: Gemeinschaftswerke von Bund, Kantonen und Gemeinden, in: Tagung 2000 für Informatik & Recht, S. 11ff.
  • NZZ, 14.4.2000: E-Government – Herausforderung für Behörden.